Aktuelle Pressemitteilungen

Dresden, 6. Januar 2015

Sachsen-Finanzgruppe hat Sparkasse Vogtland auf kommunalen Träger rückübertragen

Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 ist die Sparkasse Vogtland nicht mehr Teil der Sachsen-Finanzgruppe (SFG). Entsprechend wurde das Institut auf den kommunalen Anteilseigner, den Sparkassenzweckverband für die Sparkasse Vogtland, rückübertragen.

Analog zum Vorgehen bei den in den Vorjahren erfolgten Austritten der ehemaligen SFG-Anteilseigner für die Sparkasse Leipzig und für die Erzgebirgssparkasse wird im Frühjahr 2015 eine gutachterliche Bewertung der Sparkasse Vogtland, der anderen Verbundsparkassen und der Sachsen-Finanzgruppe insgesamt erfolgen. Die Bewertung erfolgt auf den Stichtag 31. Dezember 2014, den Zeitpunkt des Austritts des Sparkassenzweckverbands.

Je nach Bewertungsergebnis sind Ausgleichszahlungen vorzunehmen, die vom Sparkassenzweckverband für die Sparkasse Vogtland an die SFG oder umgekehrt zu zahlen sind. Die Ausgleichszahlungen ergeben sich aus Differenzen zwischen dem Wert der Sparkasse Vogtland und dem Wert der Beteiligung des bisherigen kommunalen Anteilseigners an der SFG.

Zur SFG gehören derzeit die Ostsächsische Sparkasse Dresden und die Sparkasse Mittelsachsen.

Ansprechpartner:

Frank Elsner

Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH

Tel: +49 (0) 89 99 24 96 30

office@elsner-kommunikation.de